Weihe an die Herzen Jesu und Mariens

Am Freitag, dem 27. Juni 2014 feiert die Kirche das Hochfest des Heiligsten Herzens Jesu, am darauffolgenden Samstag, den 28. Juni 2014  das Fest des Unbefleckten Herzens Mariens. Wir möchten die Gelegenheit dieser festlichen Tage nutzen, die Mission des Exerzitienzentrums St. Clemens und uns selbst dem Heiligsten Herzens Jesu und dem Unbefleckten Herzens Mariens in besonderer Weise zu weihen. Hierzu eine möchten wir Sie ganz herzllich einladen!

Das Geheimnis der Gottesmutterschaft Mariens

Am ersten Tag des neuen Jahres, am 1. Januar, feiert die Kirche das Hochfest der seligen Jungfrau und Gottesmutter Maria. Mit diesem Fest werden wir hineingenommen in das Geheimnis der Gottesmutterschaft Mariens, einem Geheimnis, eng verbunden mit dem Weihnachtsfest, aber auch mit der geistlichen Mutterschaft Mariens, die sich auf alle Menschen erstreckt. 

 

 

Katechese zur Heiligen Eucharistie: Der Heilige Chrysostomos

"Wie viele gibt es, die sich wünschen: „Könnte ich doch den Herrn in seiner Gestalt sehen, sein Gesicht, seine Kleider, seine Schuhe! Wohlan, du siehst ihn, berührst ihn, genießest ihn. Du willst bloß das Gewand sehen, er aber gibt dir sich selbst, nicht allein zu sehen, sondern sogar zu berühren, zu essen und läßt sich in dein Inneres aufnehmen." Mit diesen Worten beschreibt der heilige Johannes Chrysostomos schon im 4. Jh. das Geheimnis der Heiligen Eucharistie. Lassen wir uns von ihm mitnehmen auf eine Reise zur Quelle und zum Höhepunkt unseres Glaubens: Der erlösenden Gegenwart des lebendigen Gottes in Jesus Christus.

Katchese zur Heiligen Eucharistie: Die Theologie der Kirche zur Heiligen Eucharistie

Gott selbst ist auf geheimnisvolle, übernatürliche Weise gegenwärtig in der Heilige Eucharistie. Wie kann ich dieses Geheimnis - soweit Menschen es überhaupt vermögen - verstehen? Was sagt die Bibel, was sagt Jesus Christus selbst, was sagt die Kirche zu diesem tiefsten Geheimnis des Glaubens? In einem kurzen Impuls erhältst Du einen Zugang zu diesem zentralen Glaubensgeheimnis auf der Grundlage des Wortes Gottes - der Heiligen Schrift - und der Lehre der Kirche einschließlich der Kirchenväter.

Der Rosenkranz: Einführung in das kontemplative Gebet

Wie bete ich den Rosenkranz? Was ist der Rosenkranz überhaupt? Wie kann ich in ihm Gott begegnen? In einem kurzen Impuls werden wir eingeführt in das Geheimnis des Rosenkranzes von einem der großen Beter unserer Zeit: dem Seligen Papst Johanns Paul II. In seinem Apostolischen Schreiben Rosarium Virginis Mariae nimmt uns Johannes Paul II mit auf eine Entdeckungsreise zum kontemplativen Gebet. Er zeigt uns den Rosenkranz als zutiefst kontemplatives, marianisches und zugleich christozentrisches Gebet auf: Als Weg der Begegnung mit Christus durch und mit Maria. An der Hand Mariens schauen wir auf Christus, auf seine Menschwerdung, seine verborgene Zeit, sein Wirken und schließlich auf seine Passion, auf Leiden, Tod und Auferstehung. Der Rosenkranz ist ein Geschenk des Himmels, die Kette, die uns an Christus bindet und zu Ihm hin führt.